Förderprojekte

Projekte des Vereins

Der Verein hat seit seiner Gründung im Jahr 2002 über 150 Projekte gefördert und dafür eine Summe von über 300.000 Euro zur Verfügung gestellt. Neben ausgewählten Grabungen und archäologischen Forschungsprojekten stand und steht dabei die Unterstützung der museumspädagoischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen im Vordergrund. Es ist unser besonderes Anliegen, insbesondere sozial und gesundheitlich benachteiligten Menschen den Zugang zur Geschichte unseres Landes zu erleichtern. Ein kurzer Auszug aus zahlreichen Förderprogrammen in den letzten 20 Jahren. Die Aktionen werden fortgesetzt.

  • Grabung im Bereich der Kirche auf Kloster Posa
  • Beschilderungen von 5 Großsteingräbern in der Stadt Bismark
  • Beschilderung von zwei weiteren Bodendenkmalen in Marienborn;
  • Neolithische Grabhügel mit Steinkiste Marienborn und neuzeitlichen Pingen
  • Förderung von 14C-Datierungen zweier Bestattungen aus Goseck, die aus einem gemeinsamen Forschungsprojekt von MLU und LDA hervorgegangen ist
  • Förderung eines Teils der Kosten für ein großformatiges OpArt-Bild des Ringes von Paußnitz
  • Finanzielle Unterstützung für die Ausstattung des Veranstaltungsangebotes für Sehbehinderte und blinde Museumsbesucher
  • Unterstützung der Fortführung von Grabungen im Bereich der Kirche auf Kloster Posa in Zeitz
  • Förderung der Sichtbarmachung des Grundrisses der Kapelle am Bullerspring in Marienborn durch Sandsteinblöcke
  • Unterstützung der Lehr- und Forschungsgrabung in der Altmark;
  • Untersuchung spätkaiserzeitliches Gräberfeld von Mechau
  • C14 Datum spätbronzezeitliches Brandgrab Lausitzer Kultur
  • Köhlertage mit Aufbau Kohlemeiler
  • Förderung Computertomograhien der Beifunde der Himmelsscheibe von Nebra
  • Förderung der der Beschilderung archäologisch-historische Wanderwege
  • Projekt Die Reise des Lebens
  • Fundzeichnungsprojekt Coswig
  • Unesco Emalieschild
  • Die Totenlade aus dem mfrühbronzezeitlichen Fürstengrab von Helmsdorf bei Hettstedt
  • Sonnenobservatorium Goseck Neugestaltung der Info-Stelen
  • Sonderausstellung “ Der Kliekener Cranach-Altar“ Rettungsaktion Landesschätze
  • Steinzeitspielplatz gehört zu den am meisten besuchten Spielplätzen in Halle. Seine Einrichtung hat der Verein durch eine namhafte Spende maßgeblich unterstützt.