Warenkorb

Der Warenkorb ist leer.

Literatur/Kataloge

Rücks. Kalender2018.jpg

Archäologischer Kalender 2018

Artikelnummer: 4.0099

Nur so gefunden - Solitäre aus dem Landesnorden

Die in diesem Kalender vorgestellten Objekte stammen aus den nördlichen Kulturregionen von Sachsen-Anhalt - aus der Altmark und dem Jerichower Land. Sie wurden alle als Einzelfunde von ehrenamtlichen Bodendenkmalpflegern geborgen und können nach der Restaurierung erstmalig der Öffentlichkeit als monatliche Schmuckstücke vorgestellt werden.

Herausgegeben vom Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie

Format: 63 x 23 cm

Preis: 5,00 EUR

2019-LDA_8_11_2018-1.jpg

Archäologischer Kalender 2019

Artikelnummer: 4.0074

Archäologischer Kalender Sachsen-Anhalt 2019 ; Im neuen Licht - Die neu fotografierten Fundstücke können Sie 2019 im nächsten Abschnitt der Dauerausstellung  "Spätantike bis Ende Völkerwanderungszeit" und/oder in einem bald erscheinenden Bildband über die herausragendsten Funde des Landesmuseums für Vorgeschichte Halle wiederfinden.

Erhältlich ab Anfang Dezember 2018

Preis: 18,90 EUR

Geldgeschichten.jpg

Buch "Geldgeschichten aus Sachsen-Anhalt"

Artikelnummer: 4.0134

Das Land Sachsen-Anhalt in seiner heutigen Form besteht seit 199o. Selbst dieser vergleichsweise kurze Abschnitt der Geldgeschichte war allerdings durch die Einführung der D-Mark und des Euros sowie durch globale Finanzkrisen historischen Ausmaßes sehr bewegt. Nicht zuletzt angesichts der vielfältigen Herausforderungen, die zu bewältigen waren, ist es ein aufschlussreicher Ansatz, zunächst einmal einen Schritt zurückzutreten und solche hektischen Ereignisse in aller Ruhe in einen größeren historischen Kontext einzuordnen – und zugleich wieder einen Schritt näher zu treten und einen besonderen regionalen Fokus zu wählen.
Dieses Buch hilft dabei in gelungener Weise. Es erzählt – oft in Anekdotenform und ergänzt um spannende Bilder – kurze Geldgeschichten. Dieser Ansatz lässt das Thema lebendig werden und macht den besonderen Bezug zu Sachsen-Anhalt sichtbar. Durch vier Interviews wird zudem die jüngere Geldgeschichte mit bedeutenden Persönlichkeiten der aktuellen sachsen-anhaltischen, deutschen und europäischen Finanz- und Geldpolitik verknüpft.

Herausgegeben von Harald Meller und Alfred Reichenberger

Fotos von Juraj Liptak und Mark Ritchie

Preis: 39,90 EUR

Moderne u. Monument.jpg

Moderne und Monumentalität

Artikelnummer: 4.0143

Moderne und Monumentalität

Das Landesmuseum für Vorgeschichte in Halle von Wilhelm Kreis und seine expressionistischen Wandbilder; Harald Meller (Hrsg.), Juraj Liptak (Fotoaufn.),      340 Seiten

Preis: 39,90 EUR

x3120-klimagewalten-163x200.jpg.pagespeed.ic.iyQPw8tJUn[1].jpg

Katalog "Klimagewalten"

Artikelnummer: 4.0158

Katalog zur Sonderausstellung "Klimagewalten - Treibende Kraft der Evolution" vom 30. November 2017 - 21. Mai 2018; Hrsg. Harald Meller und Thomas Puttkammer      Das Thema Klima ist in letzter Zeit, nicht zuletzt seit dem Austritt der USA aus dem Pariser Klimaabkommen, stark diskutiert. Heutzutage spricht man vom Klimawandel - doch Temperaturschwankungen gibt es auf der Erde schon seit Millionen von Jahren. Was waren mögliche Ursachen dafür und wie wirkten sie sich auf die Umwelt aus? Welchen Einfluss hatten die Schwankungen auf die verschiedenen Lebewesen?

Preis: 29,95 EUR

3300bc-start.jpg

Katalog 3300 BC

Artikelnummer: 4.0112

Steinzeit auf den Seziertisch

Auf einem weitläufig umwehrten Höhenplateau in Mitteldeutschland geschah Rätselhaftes: Vor über 5000 Jahren wurden dort Rituale gepflegt, die uns heute seltsam und bizarr erscheinen. In den beiden kilometerlangen Umgrenzungsgräben des Erdwerkes von Salzmünde in Sachsen - Anhalt wurden Schädel von Verstorbenen niedergelegt oder die Toten in Gruben unter dicken Schichten zerschlagener Keramik im Inneren der Anlage bestattet. Mit modernsten Untersuchungsmethoden und kriminologischen Geschick ergründet ein interdisziplinäres Forscherteam seit 2007 die myteriösen Geschehnisse in Salzmünde. In diesem Begleitband erfährt der Leser, was genau an disem jungsteinzeitlichen Kultplatz geschah, ergreifende Einzelschicksale von gewaltsam ums Leben gekommenen Menschen geben neue Einblicke in eine längst vergangene Welt im Herzen Europas. Der Bau der Anlage von Salzmünde erfolgte in einer Epoche mit unglaublichen Innovationen, wie beispielsweise die Erfindung des Pfluges und damit einhergehend die Nutzung der tierischen Zugkraft. Landwirtschaft und Handel erfuhren einen deutlichen Aufschwung. In monumentalen Grabanlagen, verteilt über ganz Europa, spiegeln sich zugleich neue Glaubenswelten und weitläufige Kommunikationsnetze wider. Durch den Blick auf bekannte, zeitgleiche Ritualplätze wird der Fundort Salzmünde so eingebunden in eine jungsteinzeitliche Welt der Ahnen und Rituale im 4. Jahrtausend v. Chr.

Preis: 29,90 EUR

40011.jpg

Paläolithikum und Mesolithikum - Katalog

Artikelnummer: 4.0011

Paläolithikum und Mesolithikum

Paläolithikum und Mesolithikum - Ausstellungskatalog zur Dauerausstellung im Landesmuseum für Vorgeschichte Halle, Band 1. Harald Meller (Hrsg.) Fotos von Juraj Liptak. 303 Seiten mit durchgehenden zum Teil ganzseitigen Farbfotos, Objekt- Fund und Fundortbeschreibungen. Im Anhang Literatur- und Autorenverzeichnis

Preis: 34,90 EUR

40106.jpg

Menhire in Deutschland

Artikelnummer: 4.0106

Menhire  in Deutschland -  Menhire gehören zu den eindrucksvollsten, rätselhaftesten, vor allem aber zu den bekanntesten vorgeschichtlichen Denkmalen Europas. Mehr noch als die einzeln stehenden, oft landschaftsbestimmenden Menhire sind die Steinreihen und insbesondere die Steinkreise, wie etwa Stonehenge, im kollektiven Kenntnisschatz der Menschheit verankert. Gerade ihre Größe, die oft markanten Standorte, aber auch ihr hohes Alter und ihre unklare ehrmalige Bestimmung machen sie seit Jahrhunderten zu einer Projektionsfläche menschlicher Vorstellungswelten und bisweilen skurriler Umdeutungen. 

Preis: 49,90 EUR

40113.jpg

Gladiator

Artikelnummer: 4.0113

Die Helme und Beinschienen aus der Gladiatorenkaserne Pompejis sind mehr als gewöhnliche Schutzwaffen. Ihre herausragende und detailfreudige Verzierung lässt erahnen, in welch prächtigem Kontext die blutigen Spektakel in der Arena einst stattfanden. Die erstklassigen Aufnahmen des Münchner Fotografen Juraj Lipta‘k laden dazu ein, die Raffinesse dieser weltberühmten Funde aus Pompeji zu erkunden und neue Facetten ihrer Dekoration zu entdecken. Zum ersten Mal werden die pompejanischen Gladiatorenwaffen in ihrem wahren Glanz präsentiert.

Preis: 9,95 EUR

40003.jpg

Kulturgeschichten aus Sachsen-Anhalt

Artikelnummer: 4.0003

Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie, Halle, 2011, 392 Seiten, mit zahlreichen Farbfotos, gebunden mit Schutzumschlag. Sachsen-Anhalt ist eines der an Kulturdenkmalen reichsten Bundesländer in Deutschland. Mit seinen unzähligen Baudenkmalen - Kirchen, Burgen, Schlössern und Herrenhäusern, aber auch technischen Bauwerken, Gärten und Parks - und archäologischen Fundstellen sucht es in Mitteleuropa seinesgleichen. Der vorliegende Bildband gibt einen eindrucksvollen Einblick in dieses facettenreiche kulturelle Erbe. 66 Autoren haben zum Entstehen dieses Bandes beigetragen, der rund 120 Denkmale an 77 Orten vorstellt. Durch das Buch zieht sich die Grundidee, die Denkmale mit wichtigen historischen Persönlichkeiten, Ereignissen oder Entwicklungen, aber auch sagenhaften Ereignissen zu verbinden. Herausragende Fotografien, die fast alle eigens für diesen Band neu aufgenommen wurden, machen dieses Werk zu einem regelrechten "Prachtband". So wecken die facettenreiche Auswahl der Monumente, die informativen Texte und nicht zuletzt die herausragende Bebilderung die Neugierde und laden zur persönlichen Erkundung des Reichtums Sachsen-Anhalts ein.

Preis: 39,90 EUR

40083.jpg

Pompeji - Ausstellungskatalog

Artikelnummer: 4.0083

Pompeji - Nola - Herculaneum
Katastrophen am Vesuv

Der reich illustrierte Begleitband zur Landesausstellung versammelt Essays, die zum ersten Mal einen umfassenden Überblick über das Leben mit den Naturkatastrophen am Golf von Neapel in den letzten vier Jahrtausenden ermöglichen. Immer wieder siedeln Menschen hier, am Horizont die Silhouette des Vesuv vor Augen, und immer wieder erstarrt das Leben im Moment des Untergangs. Der berühmteste Vulkanausbruch 79 n. Chr. vernichtete blühende Städte und Landschaften. Die Untersuchungen von außergewöhnlichen und alltäglichen Exponaten in ihren Kontexten geben uns einen Einblick in den Alltag und die Geschäfte der einstigen Bewohner. Hervorragend erhaltene, sehr qualitätvolle Wandmalereien aus dem Haus des Goldenen Armreifs in Pompeji und der Luxus-Herberge in Moregine eröffnen uns einen Blick in die Wohnkultur der Oberschicht. Ausgewählte Biographien von Pompejanern verdeutlichen, wie viel uns von ihrer Welt trennt - im Gegensatz zu der unmittelbaren Nähe, die wir beim Anblick der Toten empfinden.

- Hrsg. Harald Meller und Jens-Arne Dickmann
- ca. 360 Seiten
- 24,5 x 30 cm, gebunden

Preis: 29,90 EUR

40071.jpg

Elefantenreich

Artikelnummer: 4.0071

180.000 Jahre alt ist der Schatz, den Archäologen seit einigen Jahren im Wettlauf mit dem Schaufelradbagger im Braunkohlentagebau Neumark, südlich von Halle (Saale), geborgen haben. In fossilen Sedimenten erhielten sich Relikte eines Seebiotops, die die Vielfalt und Fremdheit des damaligen Lebens einzigartig zeigen. Diese längst vergangene Welt einer Wärmeperiode des Eiszeitalters ließ das Landesmuseum für Vorgeschichte Halle in einer Sonderschau wieder auferstehen.

Preis: 25,00 EUR

40073.jpg

Tatort Eulau

Artikelnummer: 4.0073

Vor 4500 Jahren spielten sich an der Saale entsetzliche Szenen ab. Dreizehn Frauen, Männer und Kinder wurden brutal ermordet. Darunter waren auch zwei Söhne mit ihren Eltern, die erste nachweisbare Familie der Welt. Was ist damals geschehen?
Selten rühren archäologische Entdeckungen so an wie diese uralten Skelette auf einem prähistorischen Friedhof im heutigen Sachsen-Anhalt. Einige der Toten halten sich an den Händen oder scheinen sich gegenseitig anzusehen. Sie sind bei einem brutalen Überfall ermordet worden. 2005 entdeckten Wissenschaftler die einzigartigen jungsteinzeitlichen Gräber im Naumburger Ortsteil Eulau. DNA-Analysen bewiesen bald: Zu den Opfern gehört auch die älteste je nachgewiesene Kernfamilie, Vater, Mutter und zwei Söhne. Wer waren die Mörder? Warum fielen sie über die kleine Gemeinschaft her? Ein internationales Team aus Archäologen, Naturwissenschaftlern und Kriminologen hat das Rätsel des Familienmordes gelöst. Die Autoren haben die wissenschaftlichen Fakten mit einer möglichen Rekonstruktion der Ereignisse zu einem fundierten und spannenden Buch verwoben und durch Interviews mit den Experten, unter anderem dem Chefprofiler des BKA, ergänzt.

Preis: 22,90 EUR

40001.jpg

Kochbuch "Zu Tisch bei Martin Luther"

Artikelnummer: 4.0001

Essen und Trinken im Mittelalter

Wie kaum ein anderer prägte Martin Luther als Reformator das Geistesleben seiner Zeit. Seine Einstellung zu den leiblichen Genüssen war dagegen durchaus derber Natur: »Ich fresse wie ein Böhme und saufe wie ein Deutscher, dafür sei Gott gedankt.«

Woraus die Hausmannskost bestand, die er so mochte, konnten Archäologen jetzt aus den Abfällen der Familie Luther ermitteln. Wie die Nahrungsmittel damals zubereitet wurden und was es mit Tischsitten und Fastenregeln auf sich hatte, ließ sich zudem aus einer Vielzahl von Quellen rekonstruieren.

Versuchen Sie es selbst! 42 Rezepte spiegeln einen mittelalterlichen Speiseplan im Jahreslauf und laden zum Ausprobieren und Nachkochen ein.

Preis: 19,80 EUR

40010.jpg

Pilotstudien

Artikelnummer: 4.0010

Nach zwölf Jahren dokumentierter Luftbildarchäologie sollte ein repräsentativer Bildband mit den entstandenen Aufnahmen und den daraus gewonnenen wissen-
schaftlichen Erkenntnissen herausgebracht werden.

Nachdem ein Kollege bereits das Innenlayout gestaltet hatte, wurde ich mit dem Entwurf des Umschlags und der Titelei beauftragt. Mein farbintensiver Entwurf machte es nötig, auch das Farbklima des Innenteils sowie sämtliche Abbildungen farblich zu überarbeiten.

Die Collage des Sonnenobservatoriums von Goseck, die während der ersten Ausgrabungs- und Rekonstruktions-phasen einen Eindruck des ehemaligen Zustands der Anlage am realen Ort vermitteln konnte, enstand ursprünglich im Zusammenhang mit der Umschlag-
gestaltung für diesen Band.

Preis: 9,00 EUR

40014.jpg

Großsteingräber der Altmark

Artikelnummer: 4.0014

»Großsteingräber der Altmark«
Megalithanlagen zählen seit jeher zu den imposantesten Relikten unserer Vorfahren und haben es in einigen Fällen auch zu Weltruhm gebracht. Neben den magischen Steinkreisen wie Stonehenge oder geheimnisvollen Steinreihen wie Carnac in der Bretagne bildet die Gruppe der Großsteingräber den weitaus größten Anteil unter den Megalithanlagen. Ihren Ursprung nimmt diese Grabsitte vor etwa 7ooo Jahren im atlantischen Westeuropa. Die Idee des Großsteingrabes wird in der Folge von mehreren jungsteinzeitlichen Kulturen in Mittel- und Nordeuropa aufgegriffen und mit unterschiedlichen Grabformen zum Teil Jahrtausende beibehalten. Die Altmark spiegelt in Mitteleuropa eines der östlichsten Verbreitungsgebiete dieser Großsteingrabsitte wieder. Mindestens 2oo derartige Gräber wurden hier ab der Zeit um etwa 35oo v. Chr. von Menschen der so genannten Trichterbecherkultur in einer bewundernswerten Gemeinschaftsleistung errichtet. Im Aufbau der Gräber schließen sich die altmärkischen Anlagen den Megalithgräbern Dänemarks und Mecklenburg-Vorpommerns an, indem sie meist aus einigen Träger- oder Wandsteinen und einem oder mehreren Decksteinen errichtet wurden. Einige Anlagen weisen zudem einen Zugang in Form einer Öffnung oder eines steinum-säumten Weges auf. Für die Errichtung wurden große Geschiebeblöcke der letzten Eiszeit (Findlinge) verwendet.

Preis: 9,95 EUR

40006.jpg

Gold für die Ewigkeit

Artikelnummer: 4.0006

Gold für die Ewigkeit - Das germanische Fürstengrab von Gommern. Katalog zur Sonderausstellung in Halle, 2000. 223 Seiten durchgehende Abbildungen

Inhalt: Zeiten im Wandel - Germanen und Römer im 3. Jahrhundert nach Christus. Funde aus der Zeit der Römer. Matthias Becker. Das 3. Jahrhundert n. Chr. in den römischen Provinzen Monika Brückner. Fundplätze und Fundverbreitung in Mitteldeutschland Jan Bernmann. Wie sie lebten - Siedlungsweise und Wirtschaftsformen Rosemarie Leineweber, Hans-Jürgen Dohle. Zum Totenritual im 3. Jahrhundert n. Chr. Jan Bemmann. Skelettreste als Informationsträger Renate Schafberg. Gesundheit und Krankheit der Germanen Wolf-Rüdiger Teegen. Römer und Germanen -Kontakte und Konflikte Rosemarie Leineweber. Germanen und Germanen - Von Skandinavien bis zur Donau Wolf-Rüdiger Teegen. Das `Fürstengrab` von Gommern. Fundmeldung und Bergung Matthias Becker. Konservierung vor Ort Christian Bagge, Heiko Breuer, Hans-Joachim Naumann. Grabungsbefund und Rekonstruktion der Grabkammer Matthias Becker. Wer lag im Grab - Anthropologische Untersuchungen Renate Schafberg. Bekleidung - Schmuck - Ausrüstung Matthias Becker. Luxuriöser Haushalt für den Toten Matthias Becker. Wo der Augenschein versagt -Mikroanalysen am archäologischen Objekt Manfred Füting. Zum Wohle des Fürsten -Pollenanalysen an Gefäßinhalten aus Gommern Monika Hellmund. Ein rotes Tuch Christian-Heinrich Wunderlich. Restaurieren - Faktensammeln zum Objekt Heiko Breuer, Hans-Joachim Naumann. Rekonstruktion - Prüfstand für Beobachtungen Hans-Joachim Naumann, Ulrich Sieblist, Thomas Wurm. Fazit - Der Tote von Gommern, ein mitteldeutscher - Fürst des 3. Jh. n. Chr. Matthias Becker. Anhang. Literaturhinweise. Abbildungsnachweis. Autorenverzeichnis

Preis: 10,00 EUR